Crashinfo_41-6587_DE

Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon


Absturz information 41-6587 P-47 C Thunderbolt, Vatrop

Während des Zweiten Weltkriegs stürzten innerhalb der Gemeindegrenzen von Hollands Kroon mehr als 40 verschiedene Bomber und Kampfflugzeuge ab - an Land, im IJsselmeer und im Wattenmeer. Einige wenige Besatzungsmitglieder konnten mit ihren Fallschirmen landen und wurden gefangen genommen, andere konnten mit Hilfe des Widerstands fliehen. Die meisten von ihnen jedoch verloren ihr Leben und kehrten nicht zu ihren Familien und Angehörigen zurück.

Absturz Kampfflugzeug Republic P-47 C Thunderbolt 41-6587 QP-M bei Vatrop

Am Mittwochmorgen, dem 3. November 1943, war die amerikanische USAAF-Republik, ein Thunderbolt-Kampfflugzeug Typ P-47 C, Seriennummer 41-6587 QP-M mit Pilot Ivan Moon vom Flughafen Debden in England aufgestiegen. An diesem Morgen stiegen insgesamt 500 Bomber aus ganz England auf, darunter 18 Kampfflugzeuge des 334 Fighter Squadron, 4th Fighter Group. Ihre Aufgabe war es, amerikanische Bomber vor Angriffen deutscher Kampfflugzeuge zu schützen. Ziel der Bomber waren Werften und U-Boot-Bunker in Wilhelmshaven.

Über dem niederländischen Wattenmeer kam es zum Kampf zwischen den Amerikanern und der Deutschen Luftwaffe. Um 12.40 Uhr, nach einer Luftschlacht, die in Wieringen vom Boden aus beobachtet wurde, stürzte das Flugzeug von Moon bei Vatrop ab. Das Kampfflugzeug bohrte sich nahe eines Doppelhauses in den Boden. Pilot Moon kam dabei ums Leben.


Die Thunderbolt war von einem deutschen Jagdflugzeug des Jagdgeschwaders 3 abgeschossen worden.


Die Besatzung:
Ivan Royal Moon, 1. Leutnant, Pilot, 20 Jahre, USA.

Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon


Vorstandsmitglieder der Stiftung

Name

Funktion

Mark Hakvoort

Vorsitzender

Chris Dijkshoorn

Schatzmeister

Martin Blaauw

Sekretär

Alle Vorstandsmitglieder erfüllen ihre Aufgaben unbezahlt

Dokumente der Stiftung

Datenschutzerklärung (Niederländisch)

Strategischen Plan  (Niederländisch)


Jahresbericht 2019 (Niederländisch)