Aktuelles und Medien

Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon


Aktuelles und Medien


September 2020

Die Enthüllung des 4. Mahnmals in Anna Paulowna


Beim Absturz des LW343 Halifax Bombers am 4. Dezember 1943 verloren vier der sieben Besatzungsmitglieder ihr Leben, drei kamen in Kriegsgefangenschaft.


Am 26. September gedachten wir diesem Ereignis. Die Besatzung der Halifax kam aus Kanada und dem Vereinigten Königreich; bei der Zeremonie waren Botschafter beider Länder sowie die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Hollands Kroon anwesend.


Er was, net als voor de vorige onthulling in Kolhorn, weer veel belangstelling. De bezoekers zagen hoe de herdenkingspaal werd onthuld door de heer Cor Zwirs en locoburgemeester Mary van Gent. De ceremonie was indrukwekkend door de aanwezigheid van een aantal veteranen, en door het spelen van de volksliederen en de Last Post, waarvoor het verkeer op de Kerkweg even werd stilgelegd.


Es gab, wie auch zuvor in Kolhorn, wieder viel Interesse an den Feierlichkeiten

Cor Zwirs und die stellvertretende Bürgermeisterin Mary van Gent enthüllten das Mahnmal während einer eindrucksvollen Zeremonie in Anwesenheit von Veteranen, begleitet durch die Nationalhymnen und des Last Post. Der Kerkweg war zu diesem Anlass kurzzeitig gesperrt worden. Es wurden Blumen und Kränze am Mahnmal gelegt. In ihren Zusprachen betonten die stellvertretende Bürgermeisterin von Hollands Kroon und Sergeant Jo-Anne Wisemen von der kanadischen Botschaft  die Dringlichkeit, die Erinnerung an die vielen jungen Soldaten, die ihr Leben für unsere Freiheit gegeben haben, lebendig zu halten. Cor Zwirs teilte mit viel Begeisterung seine persönlichen Erinnerungen und Anekdoten, sowohl am Mahnmal als auch später am Nachmittag im Streekmuseum Oud Anna Paulowna. Unser Stiftungsmitglied Chris Dijkshoorn hatte sich um die Organisation dieses Tages gekümmert, und aufgrund der vielen positiven Reaktionen können wir berichten, dass es ein sehr gelungener Nachmittag war. Matthijs von NH Nieuws legte die Feierlichkeiten, wie bei allen früheren Enthüllungen, in einem Video fest. Mehr Bildmaterial finden Sie unter Fotos.


September 2020

Mahnmal in Kolhorn enthüllt


Im Jahr der 75-jährigen Befreiung standen acht Enthüllungen auf dem Programm der Stichting Gedenkpalen Hollands Kroon. Leider war dies aufgrund des Coronavirus nicht möglich. Aber am 5. September war es dann doch soweit. Die erste Enthüllung von 2020!


Stiftungsmitglied Chris Dijkshoorn führte an diesem Tag durch das Programm. In seiner Einleitung erzählte er, dass ein Teil der abgestürzten Lancaster in dem Haus gelandet sei, in dem er jetzt mit seiner Familie lebt. Drei der sieben Besatzungsmitglieder waren junge australische Männer. Matthew Neuhaus, der australische Botschafter, war zu diesem Anlass mit seiner Frau nach Kolhorn gekommen und hatte in seiner Rede besonders darauf hingewiesen, dass die Freiheit, die wir heute für so normal halten, ohne die mutigen Taten dieser und all der anderen jungen Soldaten, von denen so viele in diesem Krieg ihr Leben verloren haben, wohl nicht möglich sei.


Wilhelmina Struik war als 15-jähriges Mädchen Augenzeugin des Absturzes der Lancaster. Sie teilte ihre Geschichten und Erinnerungen mit Chris. Wilhelmina enthüllte zusammen mit Matthew Neuhaus das Mahnmal. Eine wunderschöne Zeremonie, bei der Dirk Bak die Nationalhymnen Australiens, Großbritanniens und der Niederlande spielte.


Nach der Enthüllung begab man sich auf den Weg zu den Gräbern der umgekommenen Lancaster-Besatzungsmitglieder. Die Bürgermeisterin von Hollands Kroon, Rian van Dam, hielt eine Rede und legte dann gemeinsam mit dem australische Botschafter einen Kranz bei dem Gedenkstein für die jungen Soldaten, begleitet durch ‚The Last Post’, gespielt von Dirk Bak. Die Anwesenheit von 10 Veteranen vervollständigte die zeremoniellen Aktivitäten am Mahnmal und auf dem Friedhof.


Das Museum OpZeeLand und das Museum de Turfschuur hatten speziell für diesen Anlass ihre Türen geöffnet. Die Besucher erhielten hier interessante Informationen und kamen in den Genuss von Kaffee, Tee und australischem Wein.


Die lokale Presse berichtete über die Feierlichkeiten und NH Nieuws hat eine kurze Zusammenfassung veröffentlicht. Klicken Sie hier für die Pressebeiträge. Eine ausführliche Bildübersicht der Zeremonie finden Sie unter Fotos.


Juni 2020

SHHK empfängt Scheck von Windfonds Wieringermeer


Die Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon freut sich sehr über den finanziellen Beitrag von 6.000 Euro aus dem Windfonds des Windparks Wieringermeer. Der Vorstand von Stichting Windloket hat den Scheck am 3. Juni 2020 dem Vorstand unserer Stiftung überreicht. Hier das Video zu diesem Ereignis.


Auch Noordhollands Dagblad hat an diesem Ereignis Interesse gezeigt, ein kurzes Interview mit Chris geführt und am 15. Juni diesen Jahres einen Artikel veröffentlicht.


Mei 2020

Chris und Mark über die Monumentenroute auf NH Nieuws


NH Nieuws veröffentlicht einen interessanten Artikel mit Video über die neue Denkmalroute. Chris Dijkshoorn und Mark Hakvoort erklären, wie wichtig Gedenken ist und dass die Piloten und Besatzungsmitglieder, die für unsere Freiheit kämpften, niemals in Vergessenheit geraten dürfen.




Maart 2020

Beitrag Mondriaan Fonds


Der Vorstand von Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon hat kürzlich einen finanziellen Beitrag aus dem Mondriaan Fonds, dem öffentlichen Förderfonds Bildende Kunst und Kulturelles Erbe, beantragt. Wir freuen uns sehr darüber, Ihnen mitteilen zu können, dass der Vorstand des Mondriaan Fonds diesen Antrag gewürdigt und uns einen Beitrag zuerkannt hat, mit dem wir unseren Zielen wieder etwas näher kommen: weitere Mahnmale errichten, die Geschichten hinter den Flugzeugabstürzen recherchieren, diese der Öffentlichkeit zugänglich machen und das Gedenken an die Besatzung lebendig halten. Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung durch den Mondriaan Fonds.

April 2020

Keine Enthüllungen, trotzdem in den Nachrichten

 

Noordhollands Dagblad veröffentlicht einen Artikel zum Thema 75 Jahre Befreiung und alle Vorbereitungen für die Feierlichkeiten sind getroffen.

Doch durch die Corona-Krise stehen am 5. Mei leider noch keine geplanten 10 Mahnmale. Im Artikel ein Foto der Bürgermeisterin Rian van Dam bei einem der beiden Mahnmale, die wir letztes Jahr errichten konnten.

Oktober 2019

Offizielle Enthüllung des zweiten Mahnmals

 

Am 25. Oktober 2019 wurde das Mahnmal für Ivan R. Moon in Vatrop enthüllt. Die Feierlichkeiten fanden an der Kreuzung Vatropperweg mit Gemenelandseweg statt. Hier die Berichterstattung durch NH-Nieuws.

September 2019

Die offizielle Enthüllung unseres ersten Mahnmals ist eine Tatsache

 

An der Stelle, an der die Besatzung eines englischen Whitley-Bombers 1941 ums Leben kam, wurde am 14. September 2019 das erste Mahnmal der Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon errichtet. Letztendlich sollen vierzig Mahnmale die Geschichte aller Gefallenen am Leben erhalten. NH Nieuws veröffentlichte einen ausführlichen Bericht über diese Veranstaltung.

April 2019

Die Gründung von SHHK in den Medien

 

Am 18. April 2019 erscheint zum Anlass der Gründung von Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon ein Bericht in NH-Nieuws.

April 2019

Die Gründung von SHHK in den Medien

 

Am 17. April 2019 veröffentlicht Medemblik Actueel auf ihrem YouTube-Kanal ein Interview mit Mark und Chris über die Gründung der Stichting Herdenkingspalen Hollands Kroon.

Vorstandsmitglieder der Stiftung

Name

Funktion

Mark Hakvoort

Vorsitzender

Chris Dijkshoorn

Schatzmeister

Martin Blaauw

Sekretär

Alle Vorstandsmitglieder erfüllen ihre Aufgaben ehrenamtlich

Dokumente der Stiftung

Datenschutzerklärung (Niederländisch)

Programm  (Niederländisch)


Jahresbericht 2019 (Niederländisch)