Crashinfo_LW343_DE

Absturz information LW 343 Anna Paulowna

Während des Zweiten Weltkriegs stürzten innerhalb der Gemeindegrenzen von Hollands Kroon mehr als 40 verschiedene Bomber und Kampfflugzeuge ab - an Land, im IJsselmeer und im Wattenmeer. Einige wenige Besatzungsmitglieder konnten mit ihren Fallschirmen landen und wurden gefangen genommen, andere konnten mit Hilfe des Widerstands fliehen. Die meisten von ihnen jedoch verloren ihr Leben und kehrten nicht zu ihren Familien und Angehörigen zurück.

Informationen über die Enthüllung dieses Mahnmals

Dieses Mahnmal ist enthüllt am 26. September 2020

Ort des Mahnmals

Absturz Handley Page Halifax MK II LW343 TL-U, 35 Squadron, Kerkweg bei Anna Paulowna

Absturz Information

Am 4. Dezember 1943 war die Halifax um 00.01 Uhr vom englischen Flugplatz Graveley aufgestiegen.
Insgesamt stiegen 19 Bomber von 35 Squadron auf. In dieser Nacht flogen 527 Flugzeuge in östliche Richtung nach Deutschland mit dem Ziel, die Stadt Leipzig zu bombardieren. Davon kehrten 23 nicht mehr zurück.


Die Halifax war bereits auf dem Hinweg um 01.49 Uhr durch den Nachtjäger von Leutnant Heinz Rolland beschossen worden und in Brand geflogen. Man versuchte noch, alle Bomben, die an Bord waren, abzuwerfen, doch das gelang nur teilweise. Als einer der Flügel abbrach, stürzte die Halifax ab. Vier der sieben Besatzungsmitglieder überlebten den Absturz nicht. Die restlichen drei Besatzungsmitglieder, Bonet, Cheal und Smith, konnten mit ihren
Fallschirmen sicher landen. Am nächsten Tag wurden sie aber an verschiedenen Orten in Kriegsgefangenschaft genommen.

Die Besatzung

Druce James Henry Cheal

Flight Lieutenant

Pilot

20 Jahre

UK

Kenneth Holt

Sergeant

Flugingenieur

23 Jahre

UK

John Cecil Bonet

Pilot Officer

Navigator

23 Jahre

CAN

Eric Austin Alliston

Pilot Officer

Bombardier

20 Jahre

UK

Peter Harold Smith

Sergeant

Funker

20 Jahre

UK

John Andrew Whitmore McKenzie

Warrant Officer Class II

Schütze

22 Jahre

CAN

Francis John Dimond

Sergeant

Schütze

19 

UK

Bilder der Enhüllung

Zusammenfassungen und Presseberichte

Die Enthüllung des 4. Mahnmals in Anna Paulowna


Beim Absturz des LW343 Halifax Bombers am 4. Dezember 1943 verloren vier der sieben Besatzungsmitglieder ihr Leben, drei kamen in Kriegsgefangenschaft.


Am 26. September gedachten wir diesem Ereignis. Die Besatzung der Halifax kam aus Kanada und dem Vereinigten Königreich; bei der Zeremonie waren Botschafter beider Länder sowie die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Hollands Kroon anwesend.


Es gab, wie auch zuvor in Kolhorn, wieder viel Interesse an den Feierlichkeiten

Cor Zwirs und die stellvertretende Bürgermeisterin Mary van Gent enthüllten das Mahnmal während einer eindrucksvollen Zeremonie in Anwesenheit von Veteranen, begleitet durch die Nationalhymnen und des Last Post. Der Kerkweg war zu diesem Anlass kurzzeitig gesperrt worden. Es wurden Blumen und Kränze am Mahnmal gelegt. In ihren Zusprachen betonten die stellvertretende Bürgermeisterin von Hollands Kroon und Sergeant Jo-Anne Wisemen von der kanadischen Botschaft  die Dringlichkeit, die Erinnerung an die vielen jungen Soldaten, die ihr Leben für unsere Freiheit gegeben haben, lebendig zu halten. Cor Zwirs teilte mit viel Begeisterung seine persönlichen Erinnerungen und Anekdoten, sowohl am Mahnmal als auch später am Nachmittag im Streekmuseum Oud Anna Paulowna. Unser Stiftungsmitglied Chris Dijkshoorn hatte sich um die Organisation dieses Tages gekümmert, und aufgrund der vielen positiven Reaktionen können wir berichten, dass es ein sehr gelungener Nachmittag war. Matthijs von NH Nieuws legte die Feierlichkeiten, wie bei allen früheren Enthüllungen, in einem Video fest.


Viel Interesse an der Enthüllung des 4. Mahnmals am 26. September 2020


26. September 2020 -  Cor Zwirs erzählt eindrucksvolle Geschichten und viele Gäste sind bei der Enthüllung des Mahnmals am Kerkweg in Anna Paulowna zugegen. Klicken Sie hier für den Bericht von NH Nieuws. Weitere Informationen zur Gedenkfeier finden Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf unserer Webseite unter Aktuelles und Medien. Für mehr Bildmaterial schauen Sie unter Fotos.