Crasginfo_Z6462_DE

Absturz information Z6462 Anna Paulowna

Während des Zweiten Weltkriegs stürzten innerhalb der Gemeindegrenzen von Hollands Kroon mehr als 40 verschiedene Bomber und Kampfflugzeuge ab - an Land, im IJsselmeer und im Wattenmeer. Einige wenige Besatzungsmitglieder konnten mit ihren Fallschirmen landen und wurden gefangen genommen, andere konnten mit Hilfe des Widerstands fliehen. Die meisten von ihnen jedoch verloren ihr Leben und kehrten nicht zu ihren Familien und Angehörigen zurück.

Informationen über die Enthüllung dieses Mahnmals

Datum: 17. September 2022


Ort des Mahnmals

Armstrong Whitworth Whitley Mk.V Z6462 GE-D 58 Squadron

Veerweg Anna Paulowna

Absturz Information

Etwa hundert Meter hinter dem Neelland-Bauernhof stürzte der Whitley-Bomber am 16. Januar 1941 um 21.15 Uhr ab, nachdem er um 17.45 Uhr vom Flughafen Linton-on-Ouse in England gestartet war. Das Flugzeug hatte Wilhelmshaven zum Ziel und flog den Einsatz unter dem Codename Kipper, als es einen Triebwerkschaden erlitt.

 

Die gesamte Besatzung konnte rechtzeitig aus dem Flugzeug springen und landete im Oostpolder. Mehrere Besatzungsmitglieder wurden bei dem Absprung verletzt, Sie überlebten aber den Krieg in Gefangenenlagern in Deutschland. Vor dem Absturz konnten alle Bomben über dem Oostpolder abgeworfen werden, wobei manche Wiesen und Felder beschädigten und manche nicht explodierten.

Bilder der Enhüllung

Fotos werden nach der Enthüllung veröffentlicht

Zusammenfassungen und Presseberichte

Berichte werden nach der Enthüllung veröffentlicht